Stellenangebote

Die in Bremerhaven ansässige Deutsche KlimaStiftung wurde 2009 aus der Klimahaus Betriebsgesellschaft heraus initiiert. Ziel der Deutschen KlimaStiftung ist es, mittels Veranstaltungen und Bildungsprojekten im In- und Ausland, Handlungsoptionen für eine nachhaltige Entwicklung und insbesondere für den Klimaschutz anschaulich darzustellen und Menschen jeden Alters zu einer zukunftsfähigen Lebensweise zu animieren. Dazu stellt die Deutsche KlimaStiftung eigene Wanderausstellungen und Fördermittel bereit oder organisiert Veranstaltungen.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab sofort eine/n engagierte/n

Referent*in: Berufliche Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BBNE) (m/w/d)

insbesondere für die Planung, Durchführung, Begleitung und Nachbereitung unserer

BerufsKlima-Workcamps im Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost.

Ziel der Deutschen KlimaStiftung ist es, mittels Veranstaltungen und Bildungsprojekten im In- und Ausland, Handlungsoptionen für eine nachhaltige Entwicklung und insbesondere für den Klimaschutz anschaulich darzustellen und Menschen jeden Alters zu einer zukunftsfähigen Lebensweise zu animieren. Dazu stellt die Deutsche KlimaStiftung eine eigene Wanderausstellung KLIMAFLUCHT und Fördermittel bereit, initiiert Bildungsprojekte oder organisiert Veranstaltungen. Wissen – im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung – auf spannende und interaktive Weise zu vermitteln, bietet die Chance, Interesse für ökologische und gesellschaftspolitische Themen durch alle Bevölkerungsschichten hindurch zu wecken. Die Deutsche KlimaStiftung wurde bereits zweimal als außerschulischer Lernort der höchsten Kategorie im UNESCO-Weltaktionsprogramm (BNE) ausgezeichnet: https://www.deutsche-klimastiftung.de/

Sie lieben es mit jungen, engagierten Menschen in Kontakt zu treten und haben ein sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung für die BerufsKlima-Workcamps: https://berufsklima.de/

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Professionelle (erlebnispädagogische) Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von vier-tägigen Workcamps als Orientierungsangebot für BerufsanfängerInnen zu „grünen Schlüsselkompetenzen“
  • Erarbeitung von anspruchsvollen (Bildungs-) Konzepten bzw. Veranstaltungen zu den Workcamps (Zukunftswerkstätten/Design-Thinking-Workshops, Kompetenzanalysen, Berufswahlbegleitung, nachhaltige Unternehmen etc.)
  • Öffentlichkeitsarbeit, Dokumentation und Evaluation der Workcamps
  • Selbstständige Betreuung der TeilnehmerInnen zwischen 16-25 Jahren während der Workcamps
  • Sicheres und zuverlässiges Arbeiten und Handling mit Bildungspartner*innen und Dienstleister*innen
  • Regelmäßiger und professioneller Kontakt zu unseren Kooperationspartner*innen

Bildungsexperte (m/w/d) mit den Schwerpunkten
Museumspädagogik und BNE

Ziel der Deutschen KlimaStiftung ist es, mittels Veranstaltungen und Bildungsprojekten im Inund Ausland, Handlungsoptionen für eine nachhaltige Entwicklung und insbesondere für den Klimaschutz anschaulich darzustellen und Menschen jeden Alters zu einer zukunftsfähigen Lebensweise zu animieren. Dazu stellt die Deutsche KlimaStiftung eine eigene Wanderausstellung KLIMAFLUCHT und Fördermittel bereit, initiiert Bildungsprojekte oder organisiert Veranstaltungen. Wissen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auf spannende und interaktive Weise zu vermitteln, bietet die Chance, Interesse für ökologische und gesellschaftspolitische Themen durch alle Bevölkerungsschichten hindurch zu wecken. Die Deutsche KlimaStiftung wurde bereits zweimal als außerschulischer Lernort der höchsten Kategorie im UNESCOWeltaktionsprogramm (BNE) ausgezeichnet: https://www.deutscheklimastiftung.de/

Sie lieben es mit Menschen in Kontakt zu treten und haben ein sicheres Auftreten? Dann freuen wir uns für den Aufbau und die Durchführung eines innovativen Projektes im Bereich der partizipativen Technikfolgenabschätzung auf Ihre Bewerbung.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Konzeption, Koordination, Durchführung und Evaluation von Bildungsprogrammen und Fortbildungen für Erzieher*innen, Lehrkräften und Multiplikator*innen und materialien (BNE) für ein breites Zielgruppenspektrum bis hin zur Erwachsenenbildung
  • Projektmanagement von Bildungsprojekten mit externen Partnern
  • Konzeption und Durchführung von Konferenzformaten und Sonderveranstaltungen zu wissenschaftlichen und bildungsrelevanten Themen
  • Konzeption und Durchführung OutreachFormaten
  • Fortbildung von Mitarbeiter*innen
  • Mitarbeit an Projekten an der Schnittstelle Wissenschaft/Bildung
  • Mitwirkung bei der Konzeption von Ausstellungen

Bildungsexperte (m/w/d) mit den Schwerpunkten
Museumspädagogik und BNE

Ziel der Deutschen KlimaStiftung ist es, mittels Veranstaltungen und Bildungsprojekten im Inund Ausland, Handlungsoptionen für eine nachhaltige Entwicklung und insbesondere für den Klimaschutz anschaulich darzustellen und Menschen jeden Alters zu einer zukunftsfähigen Lebensweise zu animieren. Dazu stellt die Deutsche KlimaStiftung eine eigene Wanderausstellung KLIMAFLUCHT und Fördermittel bereit, initiiert Bildungsprojekte oder organisiert Veranstaltungen. Wissen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auf spannende und interaktive Weise zu vermitteln, bietet die Chance, Interesse für ökologische und gesellschaftspolitische Themen durch alle Bevölkerungsschichten hindurch zu wecken. Die Deutsche KlimaStiftung wurde bereits zweimal als außerschulischer Lernort der höchsten Kategorie im UNESCOWeltaktionsprogramm (BNE) ausgezeichnet: https://www.deutscheklimastiftung.de/

Sie lieben es mit Menschen in Kontakt zu treten und haben ein sicheres Auftreten? Dann freuen wir uns für den Aufbau und die Durchführung eines innovativen Projektes im Bereich der partizipativen Technikfolgenabschätzung auf Ihre Bewerbung.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Konzeption, Koordination, Durchführung und Evaluation von Bildungsprogrammen und Fortbildungen für Erzieher*innen, Lehrkräften und Multiplikator*innen und materialien (BNE) für ein breites Zielgruppenspektrum bis hin zur Erwachsenenbildung
  • Projektmanagement von Bildungsprojekten mit externen Partnern
  • Konzeption und Durchführung von Konferenzformaten und Sonderveranstaltungen zu wissenschaftlichen und bildungsrelevanten Themen
  • Konzeption und Durchführung OutreachFormaten
  • Fortbildung von Mitarbeiter*innen
  • Mitarbeit an Projekten an der Schnittstelle Wissenschaft/Bildung
  • Mitwirkung bei der Konzeption von Ausstellungen

Pädagogin / Pädagoge
Koordinator*in für die Zusammenarbeit von Schule und Wissenschaft

Ziel der Deutschen KlimaStiftung ist es, mittels Veranstaltungen und Bildungsprojekten im Inund Ausland, Handlungsoptionen für eine nachhaltige Entwicklung und insbesondere für den Klimaschutz anschaulich darzustellen und Menschen jeden Alters zu einer zukunftsfähigen Lebensweise zu animieren. Dazu stellt die Deutsche KlimaStiftung eine eigene Wanderausstellung KLIMAFLUCHT und Fördermittel bereit, initiiert Bildungsprojekte oder organisiert Veranstaltungen. Wissen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auf spannende und interaktive Weise zu vermitteln, bietet die Chance, Interesse für ökologische und gesellschaftspolitische Themen durch alle Bevölkerungsschichten hindurch zu wecken. Die Deutsche KlimaStiftung wurde bereits zweimal als außerschulischer Lernort der höchsten Kategorie im UNESCOWeltaktionsprogramm (BNE) ausgezeichnet: https://www.deutscheklimastiftung.de/

Sie lieben es mit Menschen in Kontakt zu treten und haben ein sicheres Auftreten? Dann freuen wir uns für den Aufbau und die Durchführung eines innovativen Projektes im Bereich der partizipativen Technikfolgenabschätzung auf Ihre Bewerbung.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Sie generieren zukunftsweisende Technologieprojekte zum Themenschwerpunkt
    Klimawandel, insbesondere aus dem Bereichen Mobilität und Energiewende
  • Sie erörtern mit Wissenschaftler*innen und Forscher*innen zukunftsweisende
    Technikprojekte 
  • Sie bereiten technische Fachthemen so auf, dass sie einer breiten Gruppe von Menschen,
    insbesondere aber Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen neun bis dreizehn, leicht
    zu vermitteln sind und von ihnen weiterbearbeitet werden können
  • Sie entwickeln Lerninhalte, Unterrichtskonzepte und Materialien die im schulischen Kontext
    genutzt werden können
  • Sie planen und führen Bildungsveranstaltungen an Schulen und anderen außerschulischen
    Lernorten durch

Sozialwissenschaftler*in mit dem Schwerpunkt Zukunftsforschung

Ziel der Deutschen KlimaStiftung ist es, mittels Veranstaltungen und Bildungsprojekten im Inund Ausland, Handlungsoptionen für eine nachhaltige Entwicklung und insbesondere für den Klimaschutz anschaulich darzustellen und Menschen jeden Alters zu einer zukunftsfähigen Lebensweise zu animieren. Dazu stellt die Deutsche KlimaStiftung eine eigene Wanderausstellung KLIMAFLUCHT und Fördermittel bereit, initiiert Bildungsprojekte oder organisiert Veranstaltungen. Wissen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auf spannende und interaktive Weise zu vermitteln, bietet die Chance, Interesse für ökologische und gesellschaftspolitische Themen durch alle Bevölkerungsschichten hindurch zu wecken. Die Deutsche KlimaStiftung wurde bereits zweimal als außerschulischer Lernort der höchsten Kategorie im UNESCOWeltaktionsprogramm (BNE) ausgezeichnet: https://www.deutscheklimastiftung.de/

Sie lieben es mit Menschen in Kontakt zu treten und haben ein sicheres Auftreten? Dann freuen wir uns für den Aufbau und die Durchführung eines innovativen Projektes im Bereich der partizipativen Technikfolgenabschätzung auf Ihre Bewerbung.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

In Abgrenzung zum technischen Fachreferenten soll der/die Sozialwissenschaftler*in die didaktische Aufbereitung der jeweiligen Fachthemen in Hinblick auf die Zielgruppe übernehmen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Zukunftsperspektive.

Umwelttechniker*in Schwerpunkt Klimaschutztechnologien

Ziel der Deutschen KlimaStiftung ist es, mittels Veranstaltungen und Bildungsprojekten im Inund Ausland, Handlungsoptionen für eine nachhaltige Entwicklung und insbesondere für den Klimaschutz anschaulich darzustellen und Menschen jeden Alters zu einer zukunftsfähigen Lebensweise zu animieren. Dazu stellt die Deutsche KlimaStiftung eine eigene Wanderausstellung KLIMAFLUCHT und Fördermittel bereit, initiiert Bildungsprojekte oder organisiert Veranstaltungen. Wissen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auf spannende und interaktive Weise zu vermitteln, bietet die Chance, Interesse für ökologische und gesellschaftspolitische Themen durch alle Bevölkerungsschichten hindurch zu wecken. Die Deutsche KlimaStiftung wurde bereits zweimal als außerschulischer Lernort der höchsten Kategorie im UNESCOWeltaktionsprogramm (BNE) ausgezeichnet: https://www.deutscheklimastiftung.de/

Sie lieben es mit Menschen in Kontakt zu treten und haben ein sicheres Auftreten? Dann freuen wir uns für den Aufbau und die Durchführung eines innovativen Projektes im Bereich der partizipativen Technikfolgenabschätzung auf Ihre Bewerbung.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

Im Mittelpunkt der Querschnittsaufgabe mit vielen Schnittstellen steht die zielgruppenspezifische Aufbereitung von Informationen aus dem gesamten Themenbereich Technik rund um den Klimawandel. Um komplexe technische Zusammenhänge verständlich zu machen, muss der/die technische/r Redakteur*in über fachredaktionelle, technische, gestalterische und multimediale Kompetenzen verfügen.

Kommunikationsmanager*in Wissenschaftskommunikation

Ziel der Deutschen KlimaStiftung ist es, mittels Veranstaltungen und Bildungsprojekten im Inund Ausland, Handlungsoptionen für eine nachhaltige Entwicklung und insbesondere für den Klimaschutz anschaulich darzustellen und Menschen jeden Alters zu einer zukunftsfähigen Lebensweise zu animieren. Dazu stellt die Deutsche KlimaStiftung eine eigene Wanderausstellung KLIMAFLUCHT und Fördermittel bereit, initiiert Bildungsprojekte oder organisiert Veranstaltungen. Wissen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auf spannende und interaktive Weise zu vermitteln, bietet die Chance, Interesse für ökologische und gesellschaftspolitische Themen durch alle Bevölkerungsschichten hindurch zu wecken. Die Deutsche KlimaStiftung wurde bereits zweimal als außerschulischer Lernort der höchsten Kategorie im UNESCOWeltaktionsprogramm (BNE) ausgezeichnet: https://www.deutscheklimastiftung.de/

Sie lieben es mit Menschen in Kontakt zu treten und haben ein sicheres Auftreten? Dann freuen wir uns für den Aufbau und die Durchführung eines innovativen Projektes im Bereich der partizipativen Technikfolgenabschätzung auf Ihre Bewerbung.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Entwicklung einer GesamtKommunikationsstrategie für das Projekt
  • Entwicklung und Umsetzung von Kommunikationskonzepten für die einzelnen Teilprojekte
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerkes mit Vertretern von Medien,Wissenschaft, Politik und Wirtschaft
  • Regelung und Steuerung der Kommunikation zwischen der Deutschen KlimaStiftungund Netzwerkpartnern
  • Identifikation und Erschließung geeigneter Kommunikationskanäle und Formate
  • Gestaltung der Projektberichte
  • Organisation von öffentlichen Dialogveranstaltungen
  • Bearbeitung von Presseanfragen und operative Pressearbeit vor allem auchin den sozialen Medien
  • (Teil)Projektleitung

Evaluation und Dokumentation von 4-tägigen „BerufsKlima“-Workcamps
im Bereich der Beruflichen Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BBNE)

als Honorarkraft (m|w|d) ( 4 x 4 Tage/Jahr)

Die vom Europäischen Sozialfonds geförderten „BerufsKlima“-Workcamps der Deutschen KlimaStiftung geben Orientierung zu den Anforderungen in einer grüner werdenden Berufswelt. Sie richten sich an SchülerInnen, Auszubildende oder StudentInnen zwischen 16-25 Jahren, die Interesse an sinnvollen, nachhaltigen ‚grünen‘ Berufen haben. Mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Berufen, das ist das Ziel dieser praxisorientierten 4-tägigen Workcamps im Klimahaus® Bremerhaven, die von Fachleuten evaluiert und dokumentiert werden sollen.
Hierfür suchen wir eine Honorarkraft, die in einem hochmotivierten Team und mit überdurchschnittlicher Vergütung am Erfolg dieses Projektes mitwirkt.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Eigenständige evaluatorische und dokumentarische Vor- und Nachbereitung sowie Begleitung von vier jährlichen Workcamps (täglich von 9-19 Uhr, ggf. mit Übernachtung) im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung innerhalb eines engagierten MitarbeiterInnen-Teams
  • Evaluation: Erstellen von standardisierten, offenen und halboffenen Fragebögen zur systematischen Abfrage von Teilnehmenden-Feedback, Hintergründen und Erwartungen inkl. O-Tönen
  • Zusammenfassung der Ergebnisse und Formulierung von Handlungsempfehlung (u.a. Kriterienkataloge und Checklisten, Konzept zur Selbstevaluation)
  • Dokumentation: Ausführliche begleitende Verschriftlichung der Workcampinhalte und -ergebnisse inkl. Foto-/Videodokumentation als Handreichung
  • Sicheres und zuverlässiges Arbeiten und Handling im Team und mit BildungspartnerInnen und DienstleisterInnen

Ihr Profil:

  • Qualifikationen im Bereich der empirischen Sozialforschung (z.B. Soziologie, Geographie, Ethnologie)
  • Kenntnisse von Methoden der Selbstbewertung (z.B. nach EFQM, KTQ) von Vorteil
  • Eigenverantwortliche, systematische und wissenschaftlich fundierte Arbeitsweise
  • Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 16-25 Jahren
  • Flexibilität und Gelassenheit auch in herausfordernden Situationen
  • Eine klischeefreie und diversitätsfördernde Herangehensweise, basierend auf Gleichberechtigung der Geschlechter, Chancengleichheit und ökologischer Nachhaltigkeit

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive Foto an: berufsklima@deutsche-klimastiftung.de.

Sozialpädagogische Fachkraft (m/w/d)
im Bereich der Beruflichen Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BBNE)

als Honorarkraft ( 4 x 5 Tage/Jahr)

zur Durchführung unserer „BerufsKlima“-Workcamps – ein Orientierungsangebot für BerufsanfängerInnen zu grünen Schlüsselkompetenzen – im Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Sozialpädagogische Begleitung und Durchführung vier jährlicher Workcamps (á 5 Tage inkl. Übernachtung) im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung, zusammen im Team
  • Workcamp-Betreuung der Teilnehmenden zwischen 16-25 Jahren
  • Dokumentation und Evaluation der Workcamps, Mitarbeit bei der Konzeptualisierung erwünscht
  • Sicheres und zuverlässiges Arbeiten und Handling mit Bildungspartnern und Dienstleistern

Ihr Profil:

  • Ausbildung oder Studium im Bereich (Sozial-) Pädagogik, Umwelt oder Sozialwissenschaften
  • Erfahrung mit der Betreuung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 16-25 Jahren, Juleica-Ausbildung wünschenswert
  • Erfahrungen als Jugendgruppenleitung oder –betreuung und in Seminaren mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Flexibilität und Gelassenheit auch in herausfordernden Situationen
  • Eigenverantwortliche, engagierte, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise
  • Einen klischeefreien und diversitätsfördernden Umgang mit den Teilnehmenden, basierend auf Gleichberechtigung der Geschlechter, Chancengleichheit und ökologischer Nachhaltigkeit

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive Foto mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung an: berufsklima@deutsche-klimastiftung.de

TeilnehmerIn mit Migrationshintergrund, Integrationsnetzwerke oder ehrenamtliche MithelferInnen
im Projekt KlimaGesichter „Der Klimawandel hat viele Gesichter“

Ziel des Projektes ist der bundesweite Einsatz von Geflüchteten und Migrant*innen als „Klima-Gesichter“, um als vom Klimawandel betroffene Vermittler*innen in Bildungseinrichtungen dem Klimaschutz ein Gesicht zu geben und im interkulturellen Austausch konkrete Klimaschutzmaßnahmen zu initiieren.

Im Jahr 2019 bieten wir 6 eintägige Umweltbildungsworkshops an. Sprachschulen und andere Einrichtungen für Geflüchtete, Migrant*innen und Interessierte ab 18 Jahren können dieses Angebot kostenfrei nutzen.

Im Jahr 2020 findet die interkulturelle Qualifizierung zu Klimabotschafter*innen in fünf 4-tägigen Schulungen statt.

Im Jahr 2021 ist eine aktivierende Verbreitung des Angebots über eine bundesweite BildungsTour mit der KLIMAFLUCHT-Ausstellung der Deutschen KlimaStiftung und eine internationale Abschlusskonferenz vorgesehen.

Für TeilnehmerInnen/teilnehmende Einrichtungen:

Sind Sie aufgrund von klimabedingten Ereignissen aus Ihrer Heimat nach Deutschland migriert? Oder sind Sie als sog. „Wirtschaftsflüchtling“ eingestuft worden? Haben Sie einen beruflichen Hintergrund als LehrerIn, WissenschaftlerIn oder in einem anderen (Umwelt-)bereich der Nachhaltigkeit?

Sind Sie eine Einrichtung, die mit geflüchteten und migrierten Menschen arbeitet und möchten gerne unser Angebot der Umweltbildungsworkshops vor Ort in Ihrer Einrichtung im Raum Nordwest Deutschland wahrnehmen?

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen unter:

Telefon: 0471-90 20 30 87

info@deutsche-klimastiftung.de

Für Ehrenamtliche:

Begeistert Sie unser Projekt KlimaGesichter? Haben Sie bereits Erfahrungen in der Arbeit mit geflüchteten und migrierten Menschen gesammelt? Oder haben Sie selbst einen Migrationshintergrund? Sind Sie Profi in der Vermittlung von Umwelt-, Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsthemen und haben etwas freie Zeit zur Verfügung?

Dann unterstützen Sie uns gerne ehrenamtlich bei unseren Umweltbildungsworkshops, den Multiplikator*innenschulungen oder während der BildungsTour. Gerne stellen wir Ihnen dafür eine entsprechende Bescheinigung aus. Wir freuen uns auf Ihren schriftlichen Lebenslauf unter Angabe Ihrer Motivation, an: info@deutsche-klimastiftung.de

Jugendfreiwilligendienst
Freiwilliges Ökologisches Jahr (2021/2022)

DAS FREIWILLIGE ÖKOLOGISCHE JAHR (FÖJ) zählt zu den Jugendfreiwilligendiensten. Es bietet jungen Menschen zwischen 17 und 26 Jahren die Möglichkeit, sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen und wird als Bildungsjahr anerkannt.

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) wird bei unserer Einsatzstelle durch den sfd Bremen e.V. (www.sfd-bremen.de) begleitet. Der Träger organisiert die vorgeschriebenen 25 Seminartage und ist darüberhinaus Ansprechpartner für alle Belange des FÖJ. Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz sind wesentliche Inhalte der Bildungsseminare.

Interessierte bitten wir grundsätzlich sich auch beim Träger zu melden und sich dort über das Begleitkonzept zu erkundigen.

Unsere FÖJ-Plätze werden von der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau und dem BMFSFJ gefördert.

ZU DEINEN AUFGABEN GEHÖREN:

Betreuung und Akquise der DKS-Wanderausstellung KLIMAFLUCHT

  • Unterstützende Tätigkeit bei der Koordination (Buchung, Reiseplanung, Abstimmung mit den Ausstellern) der beiden Wanderausstellungen sowie je nach BewerberIn Mithilfe beim Auf- und Abbau der Ausstellungen und Betreuung der Ausstellung vor Ort
  • regelmäßige Kontrollen und eigenständige Ergänzungen der Begleitmaterialien der Wanderausstellungen
  • Erstellen und Analysieren von Besucherstatistiken und Feedbackbögen
  • Übernahme von kleineren Reparaturen und technischer Wartung der Ausstellungsexponate, je nach Fähigkeiten der BewerberIn
  • Teilnahme und Mitwirken an Schulungen, Einführungsveranstaltungen und Presseterminen zu den Ausstellungen

PR- und Öffentlichkeitsarbeit für die Deutsche KlimaStiftung

  • Übernahme verschiedener administrativer Aufgaben der Deutschen KlimaStiftung (z.B. Homepagepflege, Erstellung von Datenblättern, Recherchetätigkeiten, etc.)
  • Mithilfe bei der Organisation und Betreuung von Messeauftritten und Konferenzen

Veranstaltungen und Bildungsprogramme

  • Übernahme eigener Teilbereiche bei der Organisation von Workshops und pädagogischen Programmen, ggf. auch eigenständige (begleitete) Durchführung
  • Mithilfe bei der Organisation und Durchführung von wissenschaftlichen und/oder kulturellen Veranstaltungen

Dein PROFIL:

BewerberInnen für ein FÖJ bei der Deutschen KlimaStiftung haben die Möglichkeit, Erfahrungen in der außerschulischen Bildung zu sammeln und sich im Rahmen von langfristigen Projektarbeiten kreativ und konzeptionell einzubringen. Je nach Vorerfahrung und Verlauf der Zusammenarbeit ist die eigenständige Durchführung (begleitet) von gemeinsam konzipierten Projekten denkbar und erwünscht.

Es sollten eine gutes Organisationsvermögen sowie Interesse für Klimaschutz und Nachhaltigkeit sowie Technik und handwerkliche Tätigkeiten mitgebracht werden.

Zudem sind ein hohes Maß an Motivation und Eigendynamik erwünscht, damit die Übernahme von eigenen Projekten und somit eine sinnvolle und für beide Seiten befriedigende Einbringung in die Bildungsarbeit der Deutschen KlimaStiftung möglich ist.

Ein grundsätzliches Interesse an den Themen Klima, Klimawandel und Klima- und Umweltschutz wird vorausgesetzt.

Wir freuen uns auf deine aussagekräftige Bewerbung inkl. Anschreiben, Lebenslauf und Referenzen an: mannah@deutsche-klimastiftung.de

Zusätzlich benötigen wir noch einen ausgefüllten Personalbogen des sfd-Bremen:

Kontaktieren SIe uns

Wir melden uns umgehend zurück!

Not readable? Change text. captcha txt