KlimaGesichter

KLIMA-GESICHTER: INTERKULTURELLE UMWELTBILDUNG

Der Klimawandel hat ein Gesicht, genau genommen fast acht Milliarden Gesichter. Denn der Mensch ist sowohl Verursachende des Klimawandels als auch Leidtragender seiner weitreichenden Folgen. Schon jetzt gibt es viele Geschichten zum Umgang mit dem Klimawandel, die erzählt werden wollen. Um diesen Geschichten ein Gesicht zu geben, werden im Rahmen des Projekts KlimaGesichter Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung zu Klimabotschafter*innen ausgebildet, um ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Klimawandel über einen breiten, interkulturellen Austausch zu teilen.

Interkulturelle Umweltbildung oder warum Menschen vor dem Klima fliehen.

Das Projekt „KlimaGesichter“ der Nationalen Klimaschutz Initiative des Bundesumweltministeriums

Seit 2019 qualifiziert die Deutsche KlimaStiftung Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund zu Klimabotschafter*innen, um als authentische Vermittler*innen in Bildungseinrichtungen dem Klimawandel und -schutz „ein Gesicht zu geben“ und über den interkulturellen Austausch konkrete Klimaschutzmaßnahmen zu initiieren oder vorhandene zu stärken. Bislang wurden 45 Klimaschutzbotschafter*innen aus 23 unterschiedlichen Herkunftsländern qualifiziert und bieten bundesweit digitale und Präsenz-Workshops zu verschiedenen Themen rund um die Themen Klimaflucht und Klimagerechtigkeit an. Für das Thema sensibilisieren zudem die stiftungseigenen Wanderausstellung KLIMAFLUCHT sowie weitere Bildungsmaterialien und Workshop-Koffer, die auf Anfrage kostenfrei verliehen werden.

Weitere Informationen und Anfragen bitte an: klimaflucht@deutsche-klimastiftung.de oder https://klimagesichter.de/

Ebenfalls, wenn Sie unsere qualifizierten Klimaschutzbotschafter*innen als Referent*innen zu klimabedingter Migration buchen möchten.

Verbundpartner:

KlimaGesichter
KlimaGesichter Begleitbroschüre

KlimaGesichter Begleitbroschüre
(zum anschauen anklicken)

Dem Klimawandel auf der Flucht…

Weltweit flüchten Millionen von Menschen. Der Klimawandel kann eine Ursache dafür sein, meist aber nicht ausschließlich. Im Oktober 2020 machte sich ein Filmteam der Deutschen KlimaStiftung auf die Spuren klimabedingter Migration in dem griechischen Flüchtlingscamp Vathy auf Samos. Das Ergebnis können Sie sich hier anschauen.

KlimaGesichter-FilmSpots

Indonesien

Tanzania

Ukraine

Madagaskar

Haiti

Kontaktieren SIe uns

Wir melden uns umgehend zurück!

Not readable? Change text. captcha txt
Cookie Consent mit Real Cookie Banner